Erfahrungen & Bewertungen Datenschutz Impressum
Günstige PKV Testsieger 2018

 

Private Krankenversicherung Kosten



Immer mehr gesetzlich versicherte vergleichen heutzutage die Kosten einer privaten Krankenversicherung mit denen einer gesetzlichen Krankenkasse. Oftmals stellen sie dabei fest, dass sie bei wesentlich besseren Leistungen in der PKV sogar günstiger versichert sein könnten. Dieser Umstand lässt sich ganz einfach erklären, denn es liegt einfach daran, dass der Beitrag bei der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung auf 2 völlig unterschiedlichen Grundlagen berechnet wird.

Bevor man sich die private Krankenversicherung Kosten anschaut ist es wichtig zu wissen, dass die gesetzlichen Krankenkassen bei der Beitragsberechnung nur das Einkommen heranziehen. Was die Leistungen angeht, so erstatten sie jedem Mitglied, unabhängig davon ob kostenfrei mitversichert oder Höchstbeitragszahler, nur eine Regelversorgung nach dem § 12 SGB V Wirtschaftlichkeitsgebot, dieser besagt folgendes:

"Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen die Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen".

Wie hoch die private Krankenversicherung Kosten monatlich sind, hängt davon ab, welche Leistungen gewünscht sind und wie der aktuelle Gesundheitszustand aussieht. Die Beitragsberechnung ist somit vollkommen individuell und das Einkommen spielt dabei überhaupt keine Rolle. Gerade deshalb ist die PKV für viele eine sehr interessante Alternative. Sie können sich günstig privat versichern und dauerhaft von den garantierten Leistungen profitieren.

Doch was genau zeichnet eine sehr gute und preiswerte Privatversicherung aus? Welche Tarife gehören zu den besten am Markt und wie unterscheiden sich die einzelnen Anbieter in den Punkten Leistungen, Beiträge und Service voneinander? Experten raten auch deshalb zu einem persönlichen PKV Vergleich, weil jeder einzelne individuelle Wünsche und Bedürfnisse hat was den Versicherungsschutz angeht.

 

Private Krankenversicherung Kosten - Wichtige Fragen






 

Private Krankenversicherung Kosten im Alter



Ein Hauptgrund, weshalb sich viele für eine PKV entscheiden ist neben dem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis natürlich auch der entscheidende finanzielle Aspekt. Schaut man sich nämlich die private Krankenversicherung im Alter an und vergleicht die Kosten mit denen einer gesetzlichen Krankenversicherung, so ergeben sich auch hier wieder viele Vorteile.

Die erste garantierte Kostensenkung erfahren privat versicherte bereits mit dem 60. Lebensjahr. Diese beträgt 10 Prozent des Beitrags, ist gesetzlich vorgeschrieben und wurde in den Jahren zuvor angespart, um die Kosten der privaten Krankenversicherung im Rentenalter zu senken und stabil zu halten.

Für Angestellte, selbstständige und Freiberufler, die vorher ihr Einkommen mit einem Krankentagegeld abgesichert haben, fallen diese Kosten im Rentenalter jetzt natürlich weg, da sie keiner beruflichen Tätigkeit mehr nachgehen und diesen Zusatzbaustein, der in aller Regel zwischen 10–30 Prozent des Beitrags ausmacht, nicht mehr benötigen.

Sofern man vorher eine PKV für Angestellte hatte, bekam man zum monatlichen Beitrag den Arbeitgeberanteil. Dieser wird jetzt durch den Zuschuss von der gesetzlichen Rentenversicherung ersetzt, so dass man nach wie vor nur seinen eigenen Anteil bezahlen muss und nicht den vollen Beitrag.


 

Altersrückstellungen senken die Kosten für die private Krankenversicherung



Durch die vorher aufgebauten Altersrückstellungen kann sich eine weitere Kostensenkung ergeben, da man in jungen Jahren einen höheren Beitrag gezahlt hatte um die private Krankenversicherung Kosten im Alter aufzufangen und zu mildern. Aktuell betragen die gesamten Rückstellungen aller privater Krankenversicherer über 220 Milliarden Euro (Stand 2017).

Ein Beitragsentlastungstarif, der als zusätzliche Option mit dazugebucht werden kann, sorgt im Rentenalter für eine garantierte Kostensenkung, um den jeweils vorher vereinbarten Betrag und ist darüber hinaus auch noch steuerlich absetzbar. Bei den Angestellten beteiligt sich der Arbeitgeber ebenfalls zu 50 Prozent an den Kosten, im Rahmen des Höchstbeitrags, der maximal zur gesetzlichen Krankenkasse angefallen wäre.

Bei den aller meisten Beamten ändert sich im Rentenalter der Beihilfeanspruch auf 70 Prozent vom Dienstherrn und somit ergibt sich ebenfalls eine garantierte Beitragssenkung um mindestens 20 Prozent, da viele vorher 50 Prozent Beihilfe im aktiven Berufsleben erhalten haben.

Damit gesetzlich krankenversicherte in etwa dieselben Leistungen genießen können wie privat versicherte, müssen diese sich mit privaten Zusatzversicherungen eindecken. Diese können, je nach Anbieter und Tarif monatlich bis zu 250 Euro extra kosten, sofern man nicht in jungen Jahren bereits vorgesorgt hat und überhaupt aufgrund des allgemeinen Gesundheitszustands versicherbar ist.


 

Günstige private Krankenversicherung Kosten mit einem Tarifwechsel



Der Gesetzgeber hat darüber hinaus jedem privat versicherten auch das Recht eingeräumt, jederzeit in seiner Gesellschaft den Tarif nach § 204 VVG wechseln zu dürfen. Diesen Wechsel kann der Versicherer nicht verweigern und er darf auch keine erneute Gesundheitsprüfung verlangen, sofern es sich um die gleichen Leistungen handelt. Mit einem solchen PKV Tarifwechsel lassen sich im Schnitt ca. 30 Prozent des Beitrags sparen, wohlgemerkt bei gleichen Leistungen.

Den größten Trumpf spielt die private Krankenkasse im Alter aber dann bei den Kosten aus, wenn es um die Einkünfte geht. Während gesetzlich versicherte auf alle Einkunftsarten wie z.B. Rente, Mieteinnahmen, Zinseinnahmen, betriebliche Altersvorsorge, Betriebsrente und zum Teil auch auf private Altersvorsorge zahlen müssen, spielen die Einnahmen für die Privatversicherung kosten keine Rolle, da der Beitrag nach wie vor einkommensunabhängig ist.

Dass man bei einer günstigen PKV nicht auf wichtige Leistungen verzichten muss, fällt einem spätestens auf, wenn man sich die Tarif-Details anschaut. Denn mittlerweile ist dank dem enormen Wettbewerb bei den Anbietern eine große Tarifvielfalt entstanden, von der die Versicherten bei der privaten Krankenversicherung am meisten profitieren.

Die Leistungen lassen sich bei der privaten Krankenversicherung ganz individuell und nach den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen frei wählen. Sie gehen weit über den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen hinaus und sichern somit nicht nur die beste Versorgung sondern finanzieren auch den medizinischen Fortschritt.




Privatversicherung Kosten

Heilpraktiker

Freie Facharztwahl

Freie Krankenhauswahl

Hochwertiger Zahnersatz


Private Krankenversicherung Kosten  im Vergleich



Darüber hinaus kann man die Leistungen bei einer privaten Krankenversicherung ganz individuell und nach seinen persönlichen Wünschen und Bedürfnissen frei auswählen. Diese gehen auch weit über den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen hinaus und sichern somit sowohl die beste medizinische Versorgung als auch die Finanzierung des medizinischen Fortschritts.

Und dennoch haben längst nicht alle Bürger die Wahlmöglichkeit zwischen den beiden Gesundheitssystemen in Deutschland. Wer jedoch aus der gesetzlichen Kasse in die private wechseln möchte, sollte vorher unbedingt erst die Tarife der PKV vergleichen, um nicht nur wirklich gute Leistungen, sondern auch die niedrigsten private Krankenversicherung Kosten zu haben.

Private Krankenversicherung Kosten
   SEHR GUT
100% Empfehlungen
   4.98 von 5 Sternen
 19 Bewertungen

          © 2018 STRAVO
Private Krankenversicherung Kosten PKV Beamte Günstige PKV PKV Vergleich AGB